Kosten für Katze oder Hund

Kosten für Katze oder Hund

Impfungen, Ausstattung, Futter, Arztkosten

fotolia.com © Tatyana Gladskih

Durchschnittlich hat man den stolzen Betrag von gut 90.000 €, wenn man in Deutschland ein Kind von der Geburt bis zu Ausbildungsabschluss großzieht. Tendenz stark steigend.

Doch welche Kosten kommen in einem Hunde- oder Katzenleben auf mich zu?

Impfungen, Ausstattung, Futter, weitere Arztkosten  es sind einige Punkte, die Kosten bei unseren Haustieren verursachen. Keine Frage - für unsere Liebsten zahlen wir gerne, zumal Sie uns so viel mehr und Wertvolles zurück geben. Durchschnittlich fallen in einem Katzenleben 18.500 € an, bei einem Hundeleben sind es im Schnitt 19.500 €. Entscheidend sind natürlich vorrangig Arztkosten. Die Freigängerkatze (was auch zu wünschen ist), ist anfälliger für Verletzungen und damit entstehen natürlich auch höhere Arztkosten. Bei Hunden spielt die Rasse oftmals eine entscheidende Rolle.

Welche Rassen sind eigentlich die beliebtesten bei unseren 2 Lieblingshaustieren?

Katzen:

  1. Europäische Kurzhaarkatze - Die Haus- und Hofkatze ist ein herausragender Jäger und variiert natürlich in über 70 Farben
  2. Maine Coon - Kuschel- und Couchkatze
  3. Britisch Kurzhaar - Der relativ unkomplizierte Kumpel
  4. Perserkatze - Auch sehr beliebt, durch Überzüchtung für hohe Arztkosten anfällig aufgrund Atemproblemen
  5. Norwegische Waldkatze - Ein Fellberg, der verschmust ist

 Hunde:

  1. Mischling - Rassemix in fast allen Konstellationen
  2. Labrador - Ein typischer Familienhund, stressfrei aber oft Gelenkschwierigkeiten
  3. Deutscher Schäferhund - Oft leider der starke Beschützer an der Hüfte
  4. Chihuahua - Ein Hang zur Selbstüberschätzung mit oftmals Herzleiden
  5. Französische Bulldogge - Kraftstrotzend, eher der Sprinter als der Dauerläufer

Generell befürworten wir in erster Linie, wenn ein Tier aus dem Tierheim kommt. Unsere Tierheime sind voll. Fraglich ist es allemal, ob es sinnvoll ist angesichts der Situation weitere Tiere zu züchten. Hinzu kommt, dass die Tiere aus der Zucht eben oft überzüchtet sind, an schweren Krankheiten leiden und grundlegend anfällig sind, da der Knochenbau gestört ist oder auch das Immunsystem stark geschwächt ist.

Zudem ist mittlerweile nachgewiesen, dass Menschen, die ein Tier aus dem Tierheim oder generell aus der Not bei sich aufnehmen glücklicher mit Ihrem Haustier sind als Menschen, die Ihre Tier von einem Züchter kaufen. Man sollte auch kein Tier in erster Linie aufgrund des eigenen Befriedigungsgefühls holen, sondern weil man einem Tier ein schönes Zuhause geben möchte. Auch der Mischlingshund aus dem Tierheim hat die gewünschten Charaktereigenschaften - vom Dauerläufer über den Kuschelhund bis zum Familienhund. Ebenso gibt es auch ausreichende Charakterzüge bei Tierheimkatzen.

Die Rasseleiden von Hund und Katze

Hunde

Ellenbogenendysplasie - Es handelt sich um eine Gelenkfehlbildung, die erblich bedingt ist. Sie kommt oft bei Schäferhunden und Labradoren vor. OP-Kosten: Gut 1700 €

Patellaaluxation - Kleine Rassen wie Chihuahuas haben oft die rausgesprungene Kniescheibe. OP-Kosten: 1200 €

Gaumensegel-OP - Ist die Nase wie beim Mops zu kurz gezüchtet, leiden die Tiere unter erheblichen Atemschwierigkeiten. OP-Kosten: 2000 €

Dackellähme - Kurzbeinige Rassen mit längerem Rücken erleiden den genetischen Bandscheibenvorfall. OP-Kosten: 1800 €

Magendrehung - Große Rassen haben die lebensbedrohliche Organverdrehung. Heilchancen unter 30%. Kosten: 1200 €

Katzen

Niereninsuffizienz - Bei allen Rassen, insbesondere bei älteren Katzen tritt die Nierenschädigung auf. Burma-, Siam- und Abessinierkatzen leiden vermehrt darunter. Kosten: 50 € monatlich.

Katzendiabetes - Als Folge von Übergewicht wie bei uns Menschen ist es eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen. Burmakatzen haben eine genetisch bedingte Anfälligkeit. Kosten: 35€ monatlich

Schilddrüsenüberfunktion - Eine hormonell bedingte Krankheit, die bei allen und älteren Katzen auftritt. Kosten: 25 € im Monat.

Kreuzbandriss - Oft in Verbindung mit Übergewicht, tritt der Kreuzbandriss bei allen Rassen, meist aufgrund Übergewichtes an den Hinterbeinen auf. Kosten: 1000 €.

Harnsteinentfernung - Perser, Burma und Siam sind am anfälligsten. Kosten: 350 €.

 

 

 

 

 

Zurück

Life For Nature | Stiftung für Tierschutz, Natur und Umwelt | 06147-204823 |
© 2018 | Datenschutz | Impressum